#wirbleibenzuhause: Struktur im Alltag Teil 3

Nun kommt der mittlerweile dritte Artikel zum Thema Struktur im Alltag und eine weitere Idee für die Ferien.

Wenn alles nichts bringt und ihr sowohl eure Schulaufgaben fertig habt, als auch euer Zimmer aufgeräumt habt, dann ist es vielleicht eine gute Idee, sich ,,Vorsätze“ zu machen. Damit meine ich nicht die typische Art von Vorsätzen, die man sich immer zu Jahresbeginn macht und doch nicht umsetzt. Ich meine eher die Sachen, die ihr schon immer mal erledigen wolltet, aber einfach keine Zeit dafür gefunden habt. Vielleicht wollt ihr schon seit einer gefühlten Ewigkeit Mathe lernen, so dass ihr da auf dem neusten Stand seid. Vielleicht wolltet ihr aber schon immer versuchen, mehr zu lesen oder mehr Sport zu machen. Jetzt ist die Zeit für genau diese Dinge gekommen. weiterlesen

#wirbleibenzuhause: Literaturempfehlungen Teil 2

Heute präsentiere ich wieder drei Literaturempfehlungen, die euch hoffentlich helfen werden, die Langeweile zu vertreiben. Es handelt sich zwar bei allen drei Empfehlungen um ältere Werke, aber das macht sie nicht weniger interessant oder lesenswert. Auch die Sprache sollte keine große Hürde darstellen. Für diejenigen, die mit Klassikern so gar nichts anfangen können, gibt es beim nächsten Mal dann einige neuere Bücher, versprochen!

Narziß und Goldmund von Hermann Hesse

„Narziß und Goldmund“, Hermann Hesse, Suhrkamp

Narziß und Goldmund ist ein Roman von Herman Hesse, der im Jahr 1930 veröffentlicht wurde, und erzählt die Geschichte von der Begegnung des Novizen Narziß mit dem Klosterschüler Goldmund in einem mittelalterlichen Kloster. Narziß, der sich ganz dem Kloster verschrieben hat, seine Zeit mit dem Studium des Lateinischen verbringt und asketisch lebt, wird heimlich vom neu dazugestoßenen Goldmund bewundert. Dieser ist genau das Gegenteil seines Vorbilds: Ein Träumer und nicht für das Klosterleben gemacht. Das erkennt auch Narziß und als Goldmund sich entschließt, ebenso wie dieser Mönch zu werden, gelingt es ihm, Goldmund davon zu überzeugen, das Kloster zu verlassen. Schweren Herzens schickt ihn Narziß, der mittlerweile ein guter Freund Goldmunds geworden ist, auf eine rastlose Reise durch das von der Pest geprägte Mittelalter. Auf dieser findet Goldmund nicht nur sich selbst, sondern erkennt auch seine wahre Berufung zum Künstler. Doch eine Liebschaft mit der falschen Frau bringt ihn in große Gefahr… weiterlesen

#wirbleibenzuhause: Diese Apps helfen Dir dabei

Wir müssen alle zu Hause bleiben. Schulen, Shopping-Läden und Freizeiteinrichtungen haben geschlossen und außer Schulaufgaben haben wir nicht viel zu tun. Kein Wunder, wenn da Langeweile aufkommt. Ich möchte euch ein paar Apps vorstellen, mit denen ihr mit euren Freunden in Kontakt bleiben könnt oder die einfach gegen Langeweile helfen.

WhatsApp kennt ihr wahrscheinlich alle. Man kann in Gruppen- oder Einzelchats schreiben, Bilder und Videos teilen. Aber wusstet ihr, dass man mit WhatsApp auch Videochats machen kann? Wenn ihr auf einen Einzelchat geht, könnt ihr mit der Kamera oben einfach einen Videochat mit eurem besten Freund starten. Und da die meisten WhatsApp sowieso schon installiert haben, ist das eine super Alternative. weiterlesen

#wirbleibenzuhause: Struktur im Alltag Teil 1

Und weiter geht es mit einem anderen Thema aus unserer #wirbleibenzuhause Reihe, denn ohne Schule fehlt uns ein ganz riesiger Teil in unserer Woche und damit ein ganz riesiger Teil Struktur.

Klar, viele, darunter manchmal auch ich, fühlen sich so, als ob das ganz plötzlich eingeschobene, aber trotzdem „normale“ Ferien sind. Und was machen wir so in unseren Ferien? Richtig, wir treffen uns mit Freunden, machen Urlaub, schmeißen Partys oder machen einfach mal entspannte Serien Abende. weiterlesen

#wirbleibenzuhause: Literaturempfehlungen Teil 1

Die Redaktion der Schülerzeitung gestaltet für euch in den nächsten Tagen und Wochen eine Reihe von Artikeln, die euch helfen sollen, die schulfreie Zeit, die wir alle ja zuhause verbringen müssen, zu überbrücken. Erkennen könnt ihr diese Serie am #wirbleibenzuhause im Titel. Ich beginne heute mit dem ersten von voraussichtlich fünf Teilen mit Literaturempfehlungen. Bleibt gespannt, was sich die anderen Autor*innen überlegt haben!

Für mich ist das Lesen eine der schönsten und sinnvollsten Beschäftigungen in dieser Zeit. Aber genauso wie viele andere Menschen, die gerne lesen, kenne auch ich das Problem, nicht zu wissen, was ich als nächstes lesen soll und welche Bücher ihr Geld auch wirklich wert sind. Um euch zumindest dieses Problem abzunehmen, werde ich euch im folgenden einige meiner Lieblingsbücher vorstellen bzw. solche Bücher, die ich für lesenswert halte oder die mich in irgendeiner Weise besonders geprägt haben. Alle Bücher eignen sich meiner Ansicht nach grundsätzlich für Leser*innen ab 13 Jahren, wobei ich sagen muss, dass es dort große Differenzen gibt, da ich selbst manche dieser Bücher in der siebten Klasse und manche andere erst in der elften Klassen, also vor kurzem, gelesen habe. Daher habe ich bei jedem Buch angegeben, in welchem Alter ich es gelesen habe, damit ihr euch besser orientieren könnt. Alles in allem sollte aber trotzdem für jeden und jede etwas dabei sein. Nun wünsche ich euch viel Spaß mit meinen Empfehlungen und hoffe, dass sie für euch hilfreich sind. weiterlesen