Elektroautos – wirklich klimafreundlich oder nur leere Versprechen der Industrie und Politik?

Elektroautos oder E-Autos, die angeblich als CO2-neutral und umweltfreundlich gelten, werden durch die Politik durch Kaufprämien, Steuervergünstigungen oder teilweise durch kostenlose Parkplätze gefördert. Die große Koalition hat in den letzten Tagen, im Zuge der Corona-Pandemie ein Konjunkturpaket beschlossen. Dieses beinhaltet eine Erhöhung der Umweltprämie für E-Autos mit einem Nettokaufpreis von bis zu 40.000 Euro. Die Prämie steigt von 3000 Euro auf 6000 Euro und gilt befristet bis Ende 2021. Außerdem ist der Ausbau des Ladenetzes und die Förderung der Batteriefertigung geplant, in die 2,5 Milliarden Euro investiert werden sollen. Das klingt doch alles sehr vorteilhaft und gibt einen großen Anreiz von dem eigenen Benzin- oder Dieselfahrzeug auf ein Elektroauto umzusteigen. Doch was ist ein Elektroauto überhaupt und warum gilt es als CO2-neutral? weiterlesen

Ein Schüleraustausch mit Rotary

Die fünfzehnjährige Lea Johanna Hoppe erzählt von ihrem bevorstehenden Schüleraustausch nach Argentinien mit der Hilfe vom Rotary Club Bad Segeberg

Am heutigen Tag werde ich erst die Einschätzung derfünfzehnjährige Lea Johanna Hoppe widerspiegeln und danach Fakten aufzeigen.

Lea Johanna Hoppe

Lea Johanna Hoppe ist fünfzehn, lebt in Kückels und ist am STG. Sie wird in näherer Zukunft einen einjährigen Argentinien-Austausch machen. Am STG ist sie im Geschichtsprofil im 10. Jahrgang. Sie hat viele Hobbys, zum Beispiel Tanzen, Reiten und Klavierspielen. In der Schule lernt sie Spanisch und freut sich schon darauf, Tango in Argentinien zu lernen. Letztes Jahr hat sie über die Schule ein kürzeren Austausch nach England gemacht. Die Schule, an der sie war, war eine sehr große Privatschule. Es hat ihr Spaß gebracht, die andere Kultur besser kennenzulernen, daher freut sie sich auf den Austausch und ist sehr glücklich darüber, dass Rotary ihr diesen Argentinien-Austausch ermöglicht. Denn eigentlich wollte sie in die USA, aber als sie bei den Oriatations war , hörte sie einen Vortrag über Argentinien und hat ihre Meinung geändert. weiterlesen

WhatsApp?!

WhatsApp ist eine oft verwendete App. Es gibt Gruppen, aber auch Privatchats. Da man die Nachrichten überall empfangen kann, sofern man Internetzugang hat, kann man sich über WhatsApp sich schnell austauschen.

Nur – das einzige Probelm ist, dass man oft viele Narchichten bekommt, aber man kann Gruppen ja stumm schalten und Privatchats blockieren. Das Blöde ist ja, dass bald Werbung eingeführt wer soll.
Man kann Sachen, z. B. Texte, Bilder oder Videos, in einen Status stellen und alle deine Kontakte, die du in WhatsApp hast, können es sehen. Man kann es aber auch so einstellen, dass nur bestimmte Kontakte es sehen können.

Wenn man in WhatsApp reingeht, ist recht auffällig ein Symbol, das mit Status beschriftet ist, Wenn man darauf geht, kann man einen eigenen Status hinzufügen.

Um nun einzustellen, dass nur bestimmte Leute es sehen können, muss man auf Status drücken und bei Apple auf oben rechts Datenschutz anklicken, aber bei Android muss man oben links auf die drei Punkte drücken und dann auf Status-Datenschutz gehen. weiterlesen

Exkursion des Q2-Bioprofils zum Forschungszentrum Borstel

Am 30.  Januar 2020 verbrachte das Bioprofil des Q2-Jahrgangs mit Herrn Köhler im Rahmen des Genetik-Unterrichts einen Fachtag am „Leibniz-Zentrum für Medizin- und Biowissenschaften“ in Borstel. Hierbei wurden dem Kurs die grundlegenden Abläufe und Verfahren zur Herstellung eines genetischen Fingerabdruckes beigebracht, sodass die SchülerInen diesen im Schullabor selbstständig von sich selbst erstellen konnten.

Der genetische Fingerabdruck wird heutzutage in vielen Bereichen angewandt, wie in der Medizin, um beispielsweise Verwandtschaftsgrade von Personen zu bestimmen oder auch um Krankheiten festzustellen. Aber nicht nur in der Medizin findet der genetische Fingerabdruck Verwendung. Auch in der Kriminaltechnik wird der genetische Fingerabdruck erstellt, um Täter zu überführen.
weiterlesen

Wie lernen Kinder in anderen Ländern?

Viele Kinder in Deutschland denken schon, die Schule sei sehr hart und schwierig. Aber ehrlich gesagt, haben die Kinder in Deutschland es oft leichter und dürfen mehr bzw. bei einem jüngerem Alter etwas machen. Und, wie lernen die Kinder denn in anderen Ländern?

In manchen Ländern können die Kinder nicht zur Schule und müssen arbeiten. Und einen guten Beruf können sie ebenfalls vergessen. Diese Kinder haben es schwieriger im Leben, meist keine Freizeit und deswegen können sie nicht ihre Kindheit genießen. Ihre Zukunft? Weg. weiterlesen

Wie ist das Leben so im Gefängnis?

In Deutschland sind ungefähr 77 von 100. 000 Menschen im Gefängnis, das entspricht ungefähr 64. 000 Häftlinge insgesamt. Was machen diese Menschen dort nur den ganzen Tag? Das Leben im Gefängnis ist ganz anders als „draußen“.

Gefängnisse werden üblicherweise so unterteilt, dass entweder nur Frauen oder nur Männer in einem Gefängnis leben. Gefängnisse gedacht nur für Jugendliche von 14 bis 24 Jahren gibt es allerdings auch.

Die Zelle

Ein Häftling lebt in einer ungefähr acht bis neun Quadratmeter großen Zelle. Dort ist ein Bett, ein schmaler Schrank, ein Tisch mit Stuhl, ein Waschbecken und am allerwichtigsten eine Toilette. Vor dem kleinen Fenster befindet sich oft noch ein Gitterstück und weit sehen kann man auch nicht. Privat ist die Zelle nicht ganz: durch ein kleines Loch in der Tür kann ein(e) Gefängnismitarbeiter(in) sehen, was der Insasse so treibt. weiterlesen

Artikel 13

Was ist Artikel 13 und warum hatten alle so eine Panik?

Artikel 13 bedeutet unter anderem, dass man nichts aus einem anderem Video auf youtube veröffentlichen darf und dass jedes Video, bei dem das Urheberrecht verletzt wird, wird gelöscht. Das Ganze wurde von dem Politiker Axel Voss durchgesetzt.

Am 26.3.2019 war die Abstimmung – und Artikel 13 gewann 348:274, 34 enthielten sich.

Viele fragen sich, wie man diesen ganzen Videos löscht. Es stellt sich heraus, dass alles von einer künzlichen Intelligenz gelöscht wird. weiterlesen

Flughäfen haben ein großes Problem: DAS ESSEN – ein Kommentar

Ich möchte dir nur mal kurz sagen: Ich war sehr wütend, als ich dies schrieb. Vielleicht ist es dir egal oder du findest es blöd, aber dies ist ein Kommentar, kein Fakt. Ich will nur jemand zum Sprechen haben – in diesem Fall, jemand, der dies liest. Danke.

Schon mein ganzes Leben hasse ich Flughäfen und ihr System. Erst neulich habe ich gehört, dass der Hunger gestiegen ist und immer mehr Menschen verhungern. Das ist sehr traurig. Aber als ich gehört habe, was Flughäfen machen, war ich sehr, sehr enttäuscht. weiterlesen

Die NBA

Die NBA besteht seit 1946 in Nordamerika und ist die größte und populärste Basketballliga der Welt. Zudem ist die NBA eine geschlossene Liga, das heißt, es kann niemand auf- oder absteigen.NBA ist eine Abkürzung für „National Basketball Association“ das heißt auf Deutsch „Nationaler Basketball-Verband“.

In der NBA spielen 30 Clubs, 29 davon sind in den Vereinigten Staaten beheimatet und einer (die Toronto Raptors) kommt aus Kanada. Hier eine Liste über die einzelnen Clubs: weiterlesen