Der beste Weg Gruppenpräsentationen zu machen

Ich denke jede/r kennt das Problem, dass man für den Unterricht ein Referat oder eine Präsentation vorbereiten muss, aber zum Beispiel nicht rechtzeitig fertig wird. Dann muss man sich meist unter der Woche treffen oder am Wochenende Zeit für eine solche Präsentation einräumen. Ein anderes Problem ist, dass man deutlich länger in der Arbeitsphase im Unterricht braucht, wenn man nicht gleichzeitig an einem Dokument arbeiten kann.

In diesem Artikel möchte ich euch einige Möglichkeiten vorstellen, wie man die Arbeitsphase zu solchen Präsentationen effizienter und leichter gestalten kann. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten. Die für mich beste Möglichkeit ist seit langem Google, trotzdem werde ich euch noch einige andere Möglichkeiten vorstellen, wie es ohne Google funktioniert. weiterlesen

Grünes Bad Segeberg

Wir sind vier Schülerinnen der Q2b und haben im Zuge eines sozialen Projekts, welches wir im WiPo Unterricht bei Frau König zum Thema soziale Gerechtigkeit machen sollten, eine Website erstellt. Unser Fokus liegt dabei auf der Generationengerechtigkeit, denn die zukünftige Generation hat das Recht auf eine intakte Umwelt. Wir wollten etwas Nachhaltiges erschaffen, das auch noch nach dem Projekt weiterhin Bestand hat und etwas verändert.

Das Problem mit dem Thema Umwelt-/ Klimaschutz ist, dass viele denken, dass sie allein nichts bewirken können. Aber das ist falsch. Jeder kann und muss etwa tun. Auf unserer Website kannst du deinen ökologischen Fußabdruck berechnen und wir zeigen dir verschiedene Möglichkeiten, wie du diesen in unserer Stadt Bad Segeberg verbessern kannst und somit etwas Gutes für die Umwelt tust. Unter anderem haben wir Geschäfte aufgeführt, bei denen einkaufen nachhaltiger ist und außerdem findest du dort eine Liste mit Siegeln, auf die du bei deinem Einkauf achten solltest. weiterlesen

Wenn Gegenstände zu Bildern werden…

Auch wenn die Corona-Zeit uns alle in unserem Alltag einschränkt, sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Um etwas Leben in die Zeit zu Hause zu bringen, haben die sechsten Klassen die Aufgabe erhalten, sich in ihrer Wohnumgebung mal ganz genau umzusehen.

Inspiration dazu war der britische Künstler Tony Cragg, der Ende der Siebziger damit begann, gefundene Objekte – meist Abfall – zu sammeln und so anzuordnen, dass daraus daraus neue Bilder entstanden. Viele Fotos seiner spannenden Arbeit sind auf seiner Website zu sehen. weiterlesen

Müllsammelaktion des Q1-Jahrgangs

Im Rahmen der Bündelungswoche hat sich der Q1-Jahrgang am Mittwoch dazu entschlossen, in Segeberg Müll sammeln zu gehen. In der dritten Stunde ging es nach einer kurzen Einweisung mit Müllsäcken und Handschuhen ausgestattet auf den Weg. Wir haben in kleinen Gruppen gesammelt. 

Die Gruppen verteilten sich in der Stadt und sammelten zum Beispiel im Park oder am See. Wir haben viel Müll gefunden, den man normal gar nicht sieht. Glasflaschen, Plastikverpackungen und Zigarettenstummel, aber auch Radkappen, ein Buch oder eine Uhr wurden gefunden und im Müll entsorgt. Dabei mussten wir auch das ein oder andere Mal in die Büsche krabbeln. weiterlesen

Es wird Zeit für eine Schulleiterin

Die Stelle des Schulleiters bzw. der Schulleiterin wird im nächsten Jahr vakant und dementsprechend befindet sich das StG im Augenblick auf der Suche nach einem geeigneten Kandidaten oder einer geeigneten Kandidatin für diesen verantwortungsvollen Posten. Es ist unbestreitbar, dass ein Schulleiter oder eine Schulleiterin bestimmte unverzichtbare Qualitäten mitbringen muss; zum Beispiel Führungsstärke, Empathie und Gerechtigkeit. Und nicht weniger als das wünschen wir alle uns auch sicherlich für den- oder diejenige, der oder die im nächsten Jahr das Amt des Schulleiters bzw. der Schulleiterin des StG antreten soll. weiterlesen

Wie können wir am StG Müll sparen?

Im Jahr 2016 haben wir Deutschen im Schnitt 626 kg Müll pro Kopf produziert. Das ist so viel, wie eine ausgewachsene Milchkuh wiegt! Das ist nicht gut für unsere Umwelt. Plastikmüll gelangt ins Meer und wird von dessen Bewohnern gefressen. Im Jahr 2050 wird es nach Schätzungen mehr Plastik als Fisch in unseren Weltmeeren geben. Das muss verhindert werden. Jeder von uns kann seinen Teil dazu beitragen. Doch wie genau können wir in der Schule Müll sparen? Hier sind ein paar Tipps.

Ein Tipp ist, dass jeder von uns sein Essen in einer wiederverwendbaren Dose mitnimmt und wir unsere eigene wiederverwendbare Flasche mitbringen, die am Wasserspender in der Pausenhalle aufgefüllt werden kann. Das ist nicht kompliziert und hat langfristig gesehen einen positiven Einfluss auf unsere Umwelt. weiterlesen

Sieger des Vorlesewettbewerbs

Lucio Scheck aus der Klasse 6d hat am 20. Februar 2020 den Kreisentscheid des Lesewettbewerbs gewonnen. Für die erste Runde, in der die 10 SchulsiegerInnen eine von ihnen vorbereitete, dreiminütige Passage vorlesen mussten, hatte Lucio eine extrem spannende Stelle aus „Ingenium“ von Janet Clark ausgewählt. Die 5 besten LeserInnen der ersten Runde bekamen dann in einem zweiten Durchgang eine ihnen unbekannte, zweiminütige Textstelle aus „Die Mississipi-Bande: Wie wir mit drei Dollar reich wurden“ von Davide Morosinotto vorgelegt. Diese Aufgabe wurde von Lucio souverän gemeistert. Auch komplizierte Tiernamen wie „Wassermokassinotter“ gingen ihm flüssig über die Lippen. Die Jury lobte vor allem seine starke Interpretation des Textes und die Lebendigkeit des Vortrags. weiterlesen

Exkursion des Q2-Bioprofils zum Forschungszentrum Borstel

Am 30.  Januar 2020 verbrachte das Bioprofil des Q2-Jahrgangs mit Herrn Köhler im Rahmen des Genetik-Unterrichts einen Fachtag am „Leibniz-Zentrum für Medizin- und Biowissenschaften“ in Borstel. Hierbei wurden dem Kurs die grundlegenden Abläufe und Verfahren zur Herstellung eines genetischen Fingerabdruckes beigebracht, sodass die SchülerInen diesen im Schullabor selbstständig von sich selbst erstellen konnten.

Der genetische Fingerabdruck wird heutzutage in vielen Bereichen angewandt, wie in der Medizin, um beispielsweise Verwandtschaftsgrade von Personen zu bestimmen oder auch um Krankheiten festzustellen. Aber nicht nur in der Medizin findet der genetische Fingerabdruck Verwendung. Auch in der Kriminaltechnik wird der genetische Fingerabdruck erstellt, um Täter zu überführen.
weiterlesen