Film-Tipps: März

März

Hallo Freunde des Filmes!

Ihr habt Lust auf einen Kinobesuch, Film- oder Serien-Abend? Dann habe ich genau das Richtige für euch. Es kann sein, dass ihr die Filme, die ich gut finde, nicht so toll findet, da das Thema Filme sehr subjektiv ist. Aber falls ihr selber Empfehlungen habt oder ihr etwas loswerden wollt, könnt ihr gerne die Kommentarfunktion nutzen. 🙂

Kino: Captain Marvel

FSK:12 Schauspieler: Brie Larson, Samuel L. Jackson, Jude Law…

Die Kriegerin Vers lebt auf dem Planeten Hala. Ständig hat sie seltsame Träume, die ihr aber irgendwie bekannt vorkommen. Ihr Volk kämpft schon seit langem gegen die Scrulls, Wesen, die ihr Aussehen beliebig ändern können. Durch einen Zufall landet sie mit ein paar anderen Scrulls auf dem Planeten C-53, der Erde. Dort lernt sie Mc Fury kennen und sucht nach den Scrulls, erfährt aber viel mehr, als sie je gedacht hätte. Ein spannender, actionreicher und manchmal lustiger Superhelden-Film, mit einem sehr überraschenden Twist. Er geht 124 Min und das merkt man an manchen Stellen leider auch, da meiner Meinung nach manchmal zu viele Actionszenen vorkommen. Trotzdem hat mir der Film gut gefallen, darum 4 von 5 Popcorn-Eimern.


Film: The Village

FSK:12     Schauspieler: Bryce Dallas Howard (Jurassic World) …

In dem Film geht es um die Blinde Ivy Walker, die mit ihrer Familie in einem abgeschotteten Dorf mitten im Wald lebt. Doch in dem Wald leben die sogenannten „Unaussprechlichen“, die für jeden eine tödliche Bedrohung darstellen. Die Dorfbewohner und die Unaussprechlichen haben allerdings einen Pakt geschlossen, der besagt, dass die Monster niemanden was zu leide tun, solange niemand den Wald betritt. Doch plötzlich wird Ivys Freund krank und sie möchte allein den Wald durchqueren, um ihn Medikamente zu hohlen.

Ein sehr spannender Film, der an manchen Stellen etwas gruselig ist und einen Wendepunkt hat, mit dem man höchstwahrscheinlich nie gerechnet hat. 4,5 von 5 Filmdosen.

Finger weg!

Natürlich gibt es Filme, die, noch nett gesagt, nicht so toll sind. Damit ihr sie aber nicht sehen müsst, sind sie hier zu sehen. Natürlich kann das auch dein absoluter Lieblingsfilm sein, was ja nicht schlimm ist, aber ich vertrete hier zum größten Teil, was ich über den Film denke. 🙂

Jupiter Ascending

Da kann man nicht viel zu sagen, außer, dass es ein langweiliger, vorausschauender, manchmal auch ein bisschen lächerlicher Film ist. Die Effekte sind aber relativ gut gemacht und darum kriegt der Film 1,5 von 5 Unaufgepoppte Popcornkerne

Ich hoffe, euch haben meine Filmtipps gefallen – und hoffentlich bis zum nächsten Mal. 🙂

2 Antworten auf „Film-Tipps: März“

  1. Stimme dir bei Jupiter ascending(Ka wie es geschrieben wird?) zu. Ich habe den Film zwar noch nicht zu ende gesehen, kann aber sagen, dass er wirklich nur die ungepoppten Pokornkerne verdient hat xD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.