Für die Umwelt – in den Pausen

Viele von euch dürfen vielleicht nicht während der Unterrichtszeit zu den Demos von „Fridays for Future“ gehen. Da hatte ich eine Idee: Vor ein paar Wochen habe ich in den großen Pausen in der Schule unter dem Vertretungsplan, gut sichtbar für alle, demonstiert – vor allem gegen Plastikmüll.

Ich fand es interessant, dass mich so viele gefragt hatten, was ich dort machte. Das war doch eigentlich offensichtlich.

Habt ihr weitere Idee, wie man Aufmerksamkeit für die wichtigen Themen des Umweltschutzes erzeugen kann? Dann schreibt es in die Kommentare.

Name des Autors ist der Redaktion bekannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.