Zwei Tiere, zwei Videos und eine Mission – Umweltschutz

Im letzten Artikel über unser Projekt haben wir darüber gesprochen, was wir genau machen und was unser Ziel dabei ist. Nun möchten wir euch spezifische Einblicke in einzelne Videos geben.

In einem Video begleiten wir Sabine, die Biene, auf ihrem Weg zu einem Blumenfeld. Sie erzählt uns, dass es sehr lange dauert, ein einziges Glas Honig herzustellen, und wie weit sie dafür fliegen muss.

Außerdem zeigt das Video, wie wichtig ihre Arbeit für die Natur und uns Menschen ist, denn ohne die Bienen und deren Bestäubung der Pflanzen würden wir zum Beispiel keinen Apfelkuchen essen können. Die Probleme, welchen sich Sabine stellen muss, werden ebenfalls erwähnt sowie die möglichen Lösungen, wie jeder selbst Sabine helfen kann, indem man zum Beispiel darauf achtet, regionalen Honig zu kaufen. weiterlesen

Naturschutz im Interesse Aller

Wollt auch ihr etwas Gutes tun und die Natur schützen?

Wir sind eine Gruppe von Schülern aus dem Q2-Jahrgang und wir haben im Rahmen einer Klausurersatzleistung einen YouTube-Kanal erstellt. Der Kanal heißt „Natur Nah!“ und beschäftigt sich mit Themen rund um die Natur und die Umwelt, wie zum Beispiel der Tierwelt.

Unser Ziel bei diesem Projekt ist es, der jungen Generation und Interessierten das Thema Umwelt näherzubringen, sie dafür zu sensibilisieren und über die teilweise entstandenen Missstände zu informieren. weiterlesen

Neu am STG – Energieheldinnen und Energiehelden

Damit unser Schulalltag ökologisch nachhaltiger wird, gibt es ab diesem Halbjahr etwas Neues: In allen Klassen werden zwei SuS gewählt, die sich ein Halbjahr als „Energie-Heldinnen/Helden“ für nachhaltiges ökologisches Handeln einsetzen. So achten sie beispielsweise darauf, dass am Ende jeder Stunde das Licht und die elektrische Geräte ausgeschaltet werden. Sie helfen bei der Umsetzung eines nachhaltigen Lüftungskonzeptes: Fenster sollen nicht auf Kipp stehen, stattdessen wird alle 15-20 Minuten mit weit geöffneten Fenstern stoßgelüftet. weiterlesen

Elektroautos – wirklich klimafreundlich oder nur leere Versprechen der Industrie und Politik?

Elektroautos oder E-Autos, die angeblich als CO2-neutral und umweltfreundlich gelten, werden durch die Politik durch Kaufprämien, Steuervergünstigungen oder teilweise durch kostenlose Parkplätze gefördert. Die große Koalition hat in den letzten Tagen, im Zuge der Corona-Pandemie ein Konjunkturpaket beschlossen. Dieses beinhaltet eine Erhöhung der Umweltprämie für E-Autos mit einem Nettokaufpreis von bis zu 40.000 Euro. Die Prämie steigt von 3000 Euro auf 6000 Euro und gilt befristet bis Ende 2021. Außerdem ist der Ausbau des Ladenetzes und die Förderung der Batteriefertigung geplant, in die 2,5 Milliarden Euro investiert werden sollen. Das klingt doch alles sehr vorteilhaft und gibt einen großen Anreiz von dem eigenen Benzin- oder Dieselfahrzeug auf ein Elektroauto umzusteigen. Doch was ist ein Elektroauto überhaupt und warum gilt es als CO2-neutral? weiterlesen

Müllsammelaktion des Q1-Jahrgangs

Im Rahmen der Bündelungswoche hat sich der Q1-Jahrgang am Mittwoch dazu entschlossen, in Segeberg Müll sammeln zu gehen. In der dritten Stunde ging es nach einer kurzen Einweisung mit Müllsäcken und Handschuhen ausgestattet auf den Weg. Wir haben in kleinen Gruppen gesammelt. 

Die Gruppen verteilten sich in der Stadt und sammelten zum Beispiel im Park oder am See. Wir haben viel Müll gefunden, den man normal gar nicht sieht. Glasflaschen, Plastikverpackungen und Zigarettenstummel, aber auch Radkappen, ein Buch oder eine Uhr wurden gefunden und im Müll entsorgt. Dabei mussten wir auch das ein oder andere Mal in die Büsche krabbeln. weiterlesen

Wie können wir am StG Müll sparen?

Im Jahr 2016 haben wir Deutschen im Schnitt 626 kg Müll pro Kopf produziert. Das ist so viel, wie eine ausgewachsene Milchkuh wiegt! Das ist nicht gut für unsere Umwelt. Plastikmüll gelangt ins Meer und wird von dessen Bewohnern gefressen. Im Jahr 2050 wird es nach Schätzungen mehr Plastik als Fisch in unseren Weltmeeren geben. Das muss verhindert werden. Jeder von uns kann seinen Teil dazu beitragen. Doch wie genau können wir in der Schule Müll sparen? Hier sind ein paar Tipps.

Ein Tipp ist, dass jeder von uns sein Essen in einer wiederverwendbaren Dose mitnimmt und wir unsere eigene wiederverwendbare Flasche mitbringen, die am Wasserspender in der Pausenhalle aufgefüllt werden kann. Das ist nicht kompliziert und hat langfristig gesehen einen positiven Einfluss auf unsere Umwelt. weiterlesen