Macht mit! Die Schülerzeitung erkundet mit RANDOMNAUTICA

Wir schreiben das Jahr 2021- die Welt ist im Lockdown, schulen sind geschlossen und der größte teil der westlichen Jugend hängt vor ihren Telefonen. 2021 war wohl das einzige Jahr in welchen man über eine 2-stellige Handyzeit nicht gewundert. Auch die draußen verbrachte Zeit war geringer-, bis eine App viral ging, welche alles änderte: Randomnautica ist eine App, welche anhand deines Standortes und des Quantum-Rechners der University Of Australia eine Koordinate generiert. Diese führt dich, je nachdem was dein Ziel ist, an einen zufälligen, spirituellen oder auch.. paranormalen Ort. weiterlesen

“I’m going to kill myself tomorrow“, War dieser 4Chan User ein Handlanger Epsteins?

Jeffrey Epstein ist der Bösewicht der Generation Z. Mit seinem Sex -Kult auf den Jungferninseln, zu welchem Berühmtheiten wie Stephen Hawking oder Star-Wars Erfinder George Lucas zählten, hat er eine endlose Schnitzeljagd gestartet. Bereits vor seinem vermeintlichem Selbstmord im Jahr 2019 begannen sich Fragen zu häufen-, vor allem zu den Mitgliedern seiner “Geheimen Elite“ .

Viel ist über die Vorkommnisse auf den Inseln oder im Lolita-Express nicht bekannt-, bis auf Dinge, die unabhängige Quellen behaupten. Häufig sind diese jedoch unglaubwürdig, ebenso wie die zahlreichen “echten“ Fluglisten, auf qwelchen angeblich alle Prominente gelistet sind, die Fuß in seinen berüchtigten Privatjet setzten. weiterlesen

Weihnachten im Schuhkarton: Spendet bis zum 8. 12!

Mittlerweile ist das Spenden von Gütern in Schuhkartons eine unverzichtbare Tradition unserer Schule: Deswegen sucht auch dieses Jahr die AG “Schule ohne Rassismus- Schule mit Courage“ nach Spenden für bedürftige Flüchtlingsfamilien und Einzelstehende. Spenden können in Schuhkartons (gerne hübsch dekoriert!) oder auch einzeln abgegeben werden. Weitere Informationen findet ihr auf dem Infozettel.

3 Stunden Schlaf – Mein persönliches Fazit zu den Nordischen Filmtagen 2023

Die diesjährigen Nordischen Filmtage waren genauso turbulent, wie man es erwarten würde: Wenn man nicht gerade von der Menge an Menschen im Cinestar todgetrampelt wurde, dann war die Aufgabe der Nordischen Filmblogger eine einfache – Berichten. Und genau das taten wir auch, in meinem Fall circa 12 Stunden des Tages. Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass es nicht anstrengend war, doch es hat auch unglaublich viel Spaß gemacht.

Auch dieses Jahr war das zum 64. Mal ausgetragene Filmfest ein voller Erfolg, wenn auch mit weniger Filmen die mich persönlich ansprachen: Doch meine Meinung ist sicherlich von zu vielen positiven Gefühlen betrübt, da ich letztes Jahr das erste Mal dort war,- Mütter vergessen oft den Schmerz der Geburt, weil das Gefühl, ihr Baby im Arm zu halten, so überwältigend positiv ist. Und mein kleines Baby sind die Artikel, die ich bis Sonntagnacht fertiggestellt hatte. Klar, manche Interviews waren nicht so perfekt, wie ich es wollte, und ja, mein Schreibstil war ein wenig eingerostet. Aber ich habe mein Bestes gegeben. Um es in den Worten Hannah Montanas auszudrücken: “Everybody makes Mistakes“. weiterlesen

Everybody Hates Lena: Was finden wir problematisch an Lena Dunham?

Frauen-Power ist In: Seit des Aufkeimens des #Metoo-Movements in Hollywood geben sich die großen Filmkonzerne mehr Mühe, Frauen einzustellen und ihnen eine Stimme in der Welt der Männer zu geben- Ob das ein rühmlicher Akt der Äqualität oder nur ein weiterer Versuch ist, aus einer Bewegung Geld zu ziehen, sei dahingestellt, doch schon davor gab es viele feministische, weibliche Stimmen in Hollywood, die erfolgreich sind und waren – Eine dieser ist das kontroverse Multitalent Lena Dunham. weiterlesen

“We Want Privacy!“-South Park gegen die Royals

Wieder einmal gerät die US-amerikanische Adult-Cartoon Serie South Park in Kritik- Diesmal von der royalen Familie höchstpersönlich.

Die zuletzt erschienene Folge der Kult- Show, die von Paris Hilton zu Barbara Streisand schon unzählige Prominente parodierte, handelte von dem kanadische Prinzen und seiner Ehefrau, welche eine direkte Anspielung auf Prinz Harry und seine Gattin waren. Neben vulgären Referenzen auf Harrys Buch “Reserve“, und einer Parodie der Herzogin Markle spielte die Episode mit dem Leitthema “We Want Privacy!“ klar auf das öffentliche Leben des 2018 vermählten Paares an: Trotz ihres Austritts aus der Royalen Familie sind beide immer noch stark im öffentlichen Leben vertreten, Markle als Instagram Bloggerin und Schauspielerin (unter anderem in US-Serie “Suits“) und Harry nun als Autor eines Buches, in dem er nicht nur Geheimnisse seiner Familie widerlegte, sondern auch dem Wohlergehen seiner Geschlechtsteile (-Was gefundenes Fressen für South Park wurde). weiterlesen

Auf ein Wort: Alina Pagel

Als neue Schulsozialarbeiterin wird Frau Pagel bald für viele Schüler eine neue Bezugsperson sein, die sich mit unseren Sorgen und Nöten auseinandersetzen kann. Wie es jedoch erst dazu kam, was sie in ihrer Freizeit macht und warum von ihr im Flur bei dem Lehrerzimmer ein Bild hängt, erfahrt ihr hier:

STGSZ: Wer sind Sie?

Pagel: Mein Name ist Alina Pagel, und ich arbeite seit Neuestem für eure Schulsozialarbeit.

STGSZ: Und was gehört zu Ihren Aufgaben?

Pagel: Ich berate Schüler und Schülerinnen und vermittle ihnen unter Umständen weitere Hilfsangebote. Auch wenn jemand einfach mal reden will oder (schulischen) Druck loswerden will, bin ich eine Anlaufadresse. weiterlesen

Fuck the Hipsters- Gentrifizierung

Wir als stetig liberaler werdende Gesellschaft haben es uns über Jahre hinweg angeeignet, zu versuchen, einander moralisch überlegen zu sein: Während vor 40 Jahren ein Porsche als Status-Symbol gesehen wurde, werden heutzutage in der Konsumisten-Welt andere Dinge als erstrebenswert gesehen; Tesla nimmt die Stelle des Verbrenners ein, und in Plastik verpacktes Essen wurde durch in Ikea-Gläsern aufbewahrten, unverpackten Snacks ersetzt. Die These, dass wir dies nicht nur wegen der Umwelt tun, sondern auch, um uns selbst zu beweisen, wie modern und progressiv wir sind, mag gewagt sein, doch sie wird durch ein welt-weites Phänomen gestutzt: Gentrification, Baby! weiterlesen

“Dahmer“ ruiniert eine Generation von Jugendlichen – Die Hitserie und ihre fragwürdigen Fans

Es ist ein Fakt, dass die Industrie rund um Mörder und ihre Geschichten im Laufe der letzten Jahre geboomt ist. Sei es durch Podcasts oder Dokumentation vom Streaming-Anbietern, die oft auch gerne ins cineastische Fiktive abdriften, das wohl prominenteste Beispiel sei hier die im September diesen Jahres veröffentlichte Serie “Dahmer- Monster: Die Geschichte von Jeffrey Dahmer“, die weltweit durch ihre sehr grafische Darstellung der Morde des Serienkillers für Furore sorgte. Menschen lieben Gewalt und es ist ein lukratives Geschäft, ihre morbide Faszination als Geschäftsmodell auszunutzen – oft ohne die Einwilligung der Angehörigen der Opfer. weiterlesen

Gerard Way – Der Retter der Verfluchten und der Gebrochenen

Gerard “The savior of the broken, the beaten and the damned“ Way ist höchstwahrscheinlich eine der interessantesten Figuren der modernen Popkultur, sei es durch seine Musik oder durch seine Comics. Er ist eine Ikone der modernen Punk-Musik, und seine Geschichte ist mindestens genauso interessant wie die seiner Band. Alles startete mit einer Vision..

Gerard Way wurde in den späten Siebzigern in Belleville, New Jersey als Sohn italienisch-stämmiger Eltern geboren. Er wuchs in Summit, New Jersey, auf, eine Kleinstadt, die neben Meryl Streep und Ritalin ebenfalls viel Kriminalität hervorbrachte. Way erinnerte sich im Jahr 2008 für das Rollling Stone Magazine an einen besonders prägenden Vorfall: Im Alter von 15 Jahren wurde er mit einer .357 Magnum bedroht: weiterlesen