Und bei welchem Fest bekommen muslimische Kinder Geschenke? – Klar, auf jeden Fall beim Zuckerfest

Das Zuckerfest ist der Abschluss des Ramadan. Dies ist ein Monat im islamischen Kalender. In diesem Monat sollte ein gläubiger Muslim mit 14 Jahren fasten, das bedeutet, dass er/sie von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang nichts essen oder trinken darf. (Wenn die Sonne untergegangen ist, aber schon.) Es gibt ein paar Ausnahmen, z. B. bei Krankheit.

Das Ganze ist eine der 5 Säulen des Islams. Doch an manchen Tagen ist es sogar verboten für Muslima und Muslime zu fasten, z. B. am Eid, dem sogenannte Zuckerfest.

Wenn man einen Monat tagsüber gefastet hat, bekommt man bei dem Zuckerfest dann eine Belohnung. Die Familie trifft sich zum Essen und Trinken und tauscht verschiedene Geschenke aus. Im Jahr 2020 findet das Zuckerfest (Fastenbrechen) am 23./24. Mai statt.

Ich freue mich schon auf das Zuckerfest. Fasten darf ich aber noch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.