WIE MEIN GESTORBENER HUND KARL-HEINZ MICH STARK GEMACHT HAT

Mein Hund KARL-HEINZ war ca. 85cm groß, 48kg schwer und immer zum Kraulen bereit. Er war ein schwarzer mit großen weißen Flecken bedeckter Mischlingsrüde.

Karl-Heinz war nur mit wenigen Rüden befreundet, aber seine beste Freundin hieß Lotte und wohnte ganz in der Nähe von uns.

Er hatte am 23.4. Geburtstag und wir bekamen ihn, als er 3/5 Jahre alt war. Er starb am 25.11.2017 morgens um 8.25 Uhr – er wurde 11 Jahre und 7 Monat alt.

Karl-Heinz starb an Magenkrebs.

Erst war ich sehr schwach, aber mit der Zeit kämpfte ich mich wieder hoch und bekam viele Urkunden, Medaillen. Es hört sich zwar komisch an, aber es hat mich stark gemacht, dass Karl-Heinz gestorben ist, denn schon 3 Monate danach zählte ich zu den 3 schnellsten Kindern der ganzen Schule.

4 Antworten auf „WIE MEIN GESTORBENER HUND KARL-HEINZ MICH STARK GEMACHT HAT“

  1. was für eine tolle Geschichte!!

    Schön, dass du dich hochgekämpft hast. … mach immer weiter so…

    Denk immer an die schönen Zeiten die du mit deinem Karl-Heiz hattest.

  2. Beim Lesen habe ich eine Gänsehaut bekommen. Du warst bestimmt ganz tapfer, als Dein Freund KARL-HEINZ gestorben ist. Und sicher auch ganz doll traurig.
    Ich wünsche Dir, dass Du weiterhin ganz vorne mitlaufen kannst und bald alle abhängen wirst.

  3. Lieber Mika,
    Karli und Rusty haben sich auch sehr gut verstanden. Es gibt aber auch andere Ereignisse, die einen wieder stark machen. Deine Mutter hat mich vor fast 2 Jahren mit ihren Worten wieder sehr stark
    gemacht.
    Lieben Gruß und bleib wie du bist. Axel

  4. Lieber Mika,
    Sehr schöner Artikel! Und glückwunsch zum dem mut, den du gebraucht hast, dass zu schreiben… behalte es bei dir, denn diesen Mut haben die allerwenigsten… es gehört sehr viel Stärke dazu, sich so offenzulegen… hut ab und dicken Drücker… Kröte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.