Ümmer op de lütten!

Ümmer op de lütten!

Diese Geschichte kommt aus dem Heft des Plattdeutschen Vorlesewettbewerbs für die 3. und 4. Klasse. Es ist für den Anfang etwas kürzer, weil Plattdeutsch zu lesen schwerer ist, als es zu sprechen oder zu hören.

Dat ist keen Vergnögen, wenn een lütt is. Groot ween is veel beter. De Groten köönt doon un maken, wat se wüllt. Un de Lütten? Mööt pareren. Gemeen is dat! Stüttig 1 kommandeert un meckert de Groten rüm: Wasch di de Hannen! Kiek mal in’n Spegel, Struwwelpeter! Hest du keen Kamm? Sett di örnlich hen! Kippel nich mit den Stohl! Laat dien Quesen 2! Eten warrt, wat op den Disch kümmt! Snack nich mit vullen Mund! Smatz nich so! Eet dien Töller leddig, ans gifft dat keen Nadisch achterran! Jeden Dag desülvige Leier. Vun morgens bet avends … Knall nich so mit de Döör! Pass op den Weg op! Pedd nich in  Hunnenschiet! Kumm vun den Boom daal! Kannst di dat Gnick breken, wenn du daalfallst. Wo süht dien nie’e Büx blots ut! weiterlesen

Ach, du bist auch Schülersprecher? – Eine Antwort aus Sicht des Schulleiters und der Schulsekretärinnen

20. September 2019

Liebe Zoe,

Ihr Artikel in unserer Schülerzeitung hat mich überrascht, auch ein wenig verärgert, und Letzteres gilt ganz besonders für unsere Schulsekretärinnen, für die ich in meiner Replik auf Ihren Artikel auch sprechen möchte.

Zunächst soll nicht unerwähnt bleiben, dass Ihr Einsatz als Schülersprecher für die Schülerschaft unseres Städtischen Gymnasiums Anerkennung und Wertschätzung verdient. Viele Ihrer Aktivitäten finden dabei auch im Hintergrund statt, ohne dass diese immer gleich wahrgenommen werden, und zwar weder von den Schülerinnen und Schülern noch von Lehrkräften. In der Folge bleibt die verdiente Anerkennung und Wertschätzung für Geleistetes dann möglicherweise aus. Das ist bedauerlich, liegt deshalb aber in der Natur der Sache und ist nicht böse gemeint. Um die von Ihnen vermisste Anerkennung für Ihre Arbeit als Schülersprecher zu erhalten, müsste man meines Erachtens darüber nachdenken, wie man in der Schulöffentlichkeit noch stärker wahrgenommen werden kann. Das gilt auch mit Blick auf die Schulleitung und die Lehrkräfte. Mit anderen Worten: Fehlende Anerkennung hat auch etwas mit Zurückhaltung im Auftreten zu tun. Ihr Wirken als Schülersprecherin hätte im umgekehrten Fall enorm profitieren können. weiterlesen

Ach, du bist auch Schülersprecher? – Kommentar

Ich muss zugeben, der Titel ist provokant gewählt. Leider drückt er trotz dessen das Gefühl aus, das mir seit Beginn meiner Amtszeit als Schülersprecherin fortwährend vermittelt wurde. Im Folgenden möchte ich deshalb auf die Erfahrungen eingehen, die ich als Frau in einer Führungsrolle gemacht habe. Dabei werde ich explizit bestimmte Situationen als Beispiel anführen. Auch, wenn dies angreifend wirken kann, möchte ich damit keine Einzelpersonen, sondern eher gesellschaftliche Tendenzen kritisieren. weiterlesen

Schützt Tiere und Umwelt

Hi, ich bin ein Mensch, der Tiere liebt, es gibt aber auch Menschen, die das nicht tun. Es gibt meiner Meinung nach zwei Arten von Menschen:

  1. die, die immer die Mülltonne verfehlen und so die Umwelt verschmutzen und
  2. die Menschen, die nicht die Mülltonne verfehlen und so die Umwelt schützen.

Bitte nehmt das hier ernst und trefft die Mülltonne am besten immer. Es ist nämlich so: Immer mehr Schildkröten, Fische usw. sterben, weil wir Menschen die Umwelt verschmutzen. 😭😥😪😢

Jeder kann einen Teil dazu beitragen, dass Tiere und Umwelt geschützt werden. weiterlesen

Neue Geschichten gesucht!

Neue Geschichten gesucht!

Ihr schreibt auch gerne (Kurz-) Geschichten und wisst nicht, wohin damit?

Ihr wollt eure Geschichten anonym (oder auch nicht) an die Öffentlichkeit bringen?

Dann seid ihr hier richtig! Ihr könnt mir eure Geschichten an meine Lo-net Adresse schicken ( jes.urbschat@stg-se.sh.lo-net2.de) und ich werde dann entscheiden, ob ich sie veröffentlichen kann.

Wichtig ist, dass die (Kurz-)Geschichte möglichst ohne Rechtschreibfehler und Sinnfehler abgeschickt wird und einen guten Spannungsbogen und dergleichen hat. weiterlesen

Info

Info

Ich habe mir überlegt, dass ich ein paar Geschichten aus den Plattdeutschen Vorlesewettbewerben hier veröffentlichen könnte. Die Geschichten sind nicht lang

Der Plattdeutsche Vorlesewettbewerb findet alle zwei Jahre (dieses Jahr auch) statt. Alle, die daran teilnehmen möchten, bekommen ein Heft mit ein paar Plattdeutschen Geschichten ( im Jahr 15/16 waren es z. B. in der Altersklasse 3. und 4. Schuljahr zehn Geschichten). Es gibt mehrere Runden (Schulentscheid, Landschaftsentscheid, Regionalentscheid und zum Schluss der Landesentscheid), in denen jeweils nur der Gewinner/die Gewinnerin zum nächsten Entscheid kommt, der 2. Platz kommt nicht weiter, es sei denn, dass der 1. Platz leider absagen muss. In der 1. Runde darf sich der Leser/die Leserin noch selbst eine Geschichte aussuchen, in den weiteren Runden wird die Auswahl immer kleiner und die Geschichten werden zugeteilt. weiterlesen

Versteckte Bilder Teil 6

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 20190626_102007-1024x768.jpg

Weißt du, wo das ist?
Ein Tipp: Es ist im Erdgeschoss!

Lösung des fünften Rätsels vom 19.8.19: In der Vitrine bei der Bücherei

Das nächste Rätsel (und die Lösung des heutigen) erscheint am 2.9.19!

Mitgeholfen haben Florian, Tim, Julian und Henning