Die neuen Neunten Klassen

Die neuen neunten Klassen werden aus vier 8. Klassen zu drei 9. Klassen. Wir haben einige Achtklässler und Herrn Bähr interviewt.

Ein Achtklässler sagt, dass die Achtklässler nichts daran ändern könnten und dass sie damit leben müssten. Die Achtklässer sind zwar schon traurig, aber das Ministerium gibt die Mindestschülerzahlen an. Ein anderer Achtklässler sagt, dass er es nicht so schlimm finde, aber er finde es auch etwas schade, und dass es 32 Abgänger von der 7 bis zur 8 Klasse gab. Er meint, dass dann auch mehr Unruhe in den Klassen herrsche. Eine Schülerin der 8b sagt, dass sie es nicht schön finde, was passieren werde und dass es keine vernünftige Klassengemeinschaft geben könne.

Herr Bähr sagt, dass es Abgänge gebe, deswegen gebe es nur noch drei 9. Klassen. Sie haben zu wenig Lehrerstunden und dafür sind zu wenige Lehrer für die Anzahl an Schülern. Wenn die Klassen so blieben, würde es weniger Stunden geben, dass bedeutet dass es Fachuntericht gibt. Irgendwo musste man kürzen und weil es in den 8. Klassen am wenigsten Schüler gibt, wird dort gekürzt. Herrn Bähr ist die Entscheidung sehr schwer gefallen, weil er andere Überlegungen hatte. Erst wollte er die Klassen nicht kürzen, aber nach der Zeugniskonferenz musste er die Klassen kürzen. Er hätte sie lieber erhalten. Er hofft, dass er in den nächsten Klassen nicht kürzen muss, die Zahlen schreiben ihm dies noch nicht vor. Es kommt darauf an, ob noch mehr Schüler die Schule verlassen. Es gibt neue Klassenlehrer außer Fr. Szukay.

Das sind die derzeitzigen 8-Klassen

Von Tim Greve 6b und Julian Mayer 7c

2 Antworten auf „Die neuen Neunten Klassen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.